Lukas P. Schmidt

Der Preis für einen Hochzeitsfotografen

Welchen Preis dein Hochzeitsfotograf wert ist!?

Die häufigsten Suchanfragen rund um die Themen Hochzeitsfotografie und Hochzeitsfotograf drehen sich um den Preis. Das ist absolut verständlich, schließlich kostet eine Hochzeit viel Geld und das Hochzeitsbudget sollte vorab gut geplant werden. Welchen Stellenwert euer Hochzeitsfotograf und damit eure Hochzeitsfotos haben, könnt ihr natürlich nur selbst entscheiden. Wir haben uns hier allerdings bewusst dagegen entscheiden, unsere Hochzeitsfotografen nach ihren Preisen zu listen. Denn neben der Zeit, die eure Hochzeitsfotograf vor Ort verbringt, gibt es eine ganze Menge an Faktoren, die zu richtig guter Hochzeitsfotografie gehören. Und genau darum geht es beim hochzeitsfotograf.guide!

1.      Die Zeit für die Hochzeitsfotografie

Keine Frage, die Kosten für die Hochzeitsfotografie wird euer Hochzeitsfotograf in den meisten Fällen anhand der Stunden ermitteln, über die er eure Hochzeit begleitet. Aber für die Hochzeitsfotos, die euch ein Leben lang Freude bereiten werden, ist das nur ein kleiner Anteil seiner Arbeitszeit für euch. Schon vor der Hochzeit steht euer Hochzeitsfotograf in Vorgesprächen per Email, persönlichen Treffen und detaillierten Absprachen für euch bereit. Die Location wird persönlich oder in veröffentlichten Hochzeitsreportagen gescoutet, die besten Plätze für euer Paarshooting ausgewählt und die Lichtverhältnisse überprüft. Nach dem Hochzeitstag müssen unzählige Fotos gesichtet und sortiert werden, bevor es an die Bearbeitung und schlussendlich an die Zusammenstellung eurer Hochzeitsreportage geht. Bis ihr also eure Hochzeitsfotos bewundern könnt, hat ein professioneller Hochzeitsfotograf eine ganze Menge an Zeit und Arbeit investiert – denn schließlich muss das Ergebnis auch zeitlosen Ansprüchen genügen.

2.      Erfahrung als Hochzeitsfotograf

Spätestens hier wird er Unterschied zwischen einem professionellen Hochzeitsfotografen und einem Hobby-Fotografen entscheidend. In der Hochzeitsfotografie muss vom Portrait über die Actionfotografie bis zur Party jede Situation beherrscht und gemeistert werden. Und das in jedem Augenblick, ohne kontrollierte Lichtverhältnisse und ohne Zeit, zu überlegen. Schließlich sind die Augenblicke eures großen Tages unwiederbringlich. Vom Einzug der Braut über das „Ja-Wort“, die Ringe und schließlich bis zum Hochzeitstanz sollen alle großen und kleinen und vor allem spontanen Momente nicht nur festgehalten werden. Sondern für immer in wunderschönen Fotos verewigt werden. So, dass ihr eure Hochzeit und eure Emotionen immer wieder nachempfinden könnt. Dafür ist handwerkliche Perfektion, ein großes Gespür und vor allem die Erfahrung von vielen Hochzeiten unerlässlich.

Hochzeitspaar vor einer Finca auf Mallorca von Hochzeitsfotograf Mallorca

3.      Weiterbildung als Fotograf

Wer aufhört, besser zu werden, hört auf, gut zu sein. Das gilt auch in besonderem Maße für euren Hochzeitsfotografen. Nicht nur die technischen Möglichkeiten haben sich in den letzten Jahren immens verbessert, auch der Anspruch an die Hochzeitsfotografie und ihre Qualität ist zurecht enorm gestiegen. Ein Foto, auf dem ihr beide gequält in die Kamera lächelt reicht heutzutage kaum jemandem mehr, um den schönsten Tag im Leben in Erinnerung zu behalten. Dafür beschäftigt sich ein professioneller Hochzeitsfotograf auch neben seinen Hochzeiten mit der ständigen Weiterentwicklung seiner Fähigkeiten und sammelt immer wieder neue Inspirationen, um euch ganz besondere Hochzeitsfotos zu schenken.

4.      Equipment eines professionellen Hochzeitsfotografen

Eine Selbstverständlichkeit für Hochzeitsfotografen: Das richtige Equipment, um jede Situation eurer Hochzeit perfekt abzubilden. Dazu gehören neben modernen Kameras, Objektiven und Blitzen auch immer Backup-Optionen für den Fall, dass es doch mal einen technischen Aussetzer gibt. Zwei Speicherkarten pro Kamera und für jedes benötigte Teil gleichwertigen Ersatz. Nur so kann für ein perfektes Ergebnis garantiert werden. Und genau dafür bucht ihr ja einen Profi, oder?

5.      Versicherung

Das ist sicher ein Thema, mit dem man sich bei der Hochzeitsplanung kaum auseinandersetzt. Dennoch sorgt es für einen entspannten Hochzeitstag, wenn man sich keine Gedanken über mögliche Probleme im Nachhinein machen muss. Ob Schäden am Inventar, eine Fluggenehmigung für die Drohne und Vorsorge für den Fall der Fälle: Darum kümmert sich euer Hochzeitsfotograf, denn er ist der Experte auf seinem Gebiet.

Ihr seht, euer Hochzeitsfotograf muss eine ganze Menge beherrschen, damit ihr die besten Hochzeitsfotos bekommt. Und genau das ist sein Job. Ihr sollt eure Hochzeit in vollen Zügen genießen können, und euch keine Gedanken um alles drumherum machen müssen. Um das zu gewährleisten, haben wir hier die besten Hochzeitsfotografen im deutschsprachigen Raum für euch gesammelt. So findet ihr den Hochzeitsfotograf, der perfekt zu euch passt!

Zeige mehr von:

Schreib einen Kommentar

(Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht)